Das neue Magazin für Landsberg

Mensch, Landsberg!
Es ist doch nichts spannender als deine Menschen – wir erzählen ihre Geschichten

Das neue Magazin für Landsberg

Die Idee

Unabhängig. Hochwertig. Werbefrei. Print.

Reportagen, Interviews, Essays, Porträts, große Geschichten von kleinen Leuten. Manchmal auch umgekehrt. Wir füllen die Lücke zwischen lokaler Tageszeitung und überregionalem Magazin. Unsere Themen: Gesellschaft und Kultur in der Provinz.

Das aktuelle Heft

Mensch, Landsberg!

Geschichten vom Aufbruch zu neuen Ufern. In der ersten Ausgabe dreht sich alles um MUT: Grenzen überschreiten, Wagnisse eingehen, gegen den Strom schwimmen, Tabus brechen.

Angekommen am neuen Ufer

Abenteuer pur. Eine junge Familie aus Schwabmünchen wandert mit ihrem Tinyhouse nach Portugal aus.

Es rockt

Kein Blatt vorm Mund. Ein Interview mit dem Musiker Stefan Stoppok über Offenheit, soziale Blasen und den eigenen Tellerrand.

Ein ganz anderes Ufer

Demütigungen und Schlägereien. Ein junger Mann über den Mut, sich heute als schwul zu outen.

Eine Frau sieht Grün

Kann man die Natur denken? Und kann man sie malen ohne zu malen? Über den Entstehungsprozess eines Bildes.

Kleinode

Ein Amerikaner in Oberbayern. Das Malura Museum in Oberdießen und die Traumstadt der Münchner.

Was essen

Am besten alles frisch. Eine Landsberger Foodbloggerin erklärt den Zusammenhang von Ernährung und Schönheit.

... und weitere 20 Themen findet Ihr im ersten Heft!

Das Heft
Ein Trauerbegleiter spricht über seine Erfahrungen mit Kindern, die ein Elternteil verloren haben. Wir begleiten eine handvoll Leute, die freiwillig in den Knast gehen. Oder solche, die an einem Stammtisch Gespräche über den Tod führen: Tut Sterben eigentlich weh, oder wie ist das, wenn die Fassade fällt, weil keine Zeit mehr bleibt?

Politisch wird’s, wo ein Bildhauer mit der Kettensäge ein Nazidenkmal durch ein Insektenhotel ersetzt hat.

Außerdem öffnen wir die Türen zu einem queeren Café, berichten vom Besuch eines zehnstündigen Theaterstücks, erzählen, was Fake-News und Beratungsresistenz mit Kolumbus zu tun haben, lassen ein Urgestein der Landsberger Gastroszene verraten, welche Songs man kennen sollte und den Oberbürgermeister was er so liest. Psst, unser Tipp: Der neue Landsberg-Krimi um Kommissar Viertaler. Wir drucken die ersten Seiten der nächsten Folge vorab und exklusiv.

Hier könnt Ihr EllEll bekommen

Verkaufsstellen

Wie kommt das Magazin in die Läden? Auch das übernehmen wir selbst. Kein Verlag, kein Distributor, keine PR-Maschine. Nur drei Menschen. Wenn Sie ELLELL in ihrem Geschäft verkaufen wollen, wenn es in einer Buchhandlung fehlt, genügt eine kurze Nachricht und wir düsen los. Ab dem 16. September liegt das Heft hier aus:

Lokalpatrioten gesucht

Vielfalt, Recherchetiefe und Unabhängigkeit haben ihren Preis. Da wir unsere erste Ausgabe vollkommen unabhängig, ohne Werbung, mit ein wenig Kulturförderung und ansonsten durch unser aller kostenlose Arbeit finanzieren, sind wir auf den Verkauf und die Weiterempfehlung angewiesen. ELLELL gibt es im Gegensatz zu vielen lokalen Werbeblättchen nicht kostenlos. Im lokalen Buchhandel können Sie ELLELL für 6,50 € erwerben.

Das sind wir

Das sind wir

Silke Feltes, Ute Fiedler, Chris Bleher.
Eine Lokaljournalistin, eine Grafikdesignerin und ein Dozent fürs Blattmachen. Plus Autorinnen und Autoren aus der Region. Herzblut, Spaß, ein wenig Thrill - Independent-Journalismus vom Feinsten, hand-made in Landsberg.